Relaunch: Höhenflug oder Absturz?

Wie man Fehlgriffe vermeidet beim Webseitenrelaunch/Produktrelaunch/Brandrelaunch/etc.

20.03.2019

Überlebenstipps, für einen erfolgreichen Relaunch

Relaunch Definition:

“neue, verbesserte Gestaltung eines schon länger auf dem Markt befindlichen Produkts”

Lieber Leser,

du planst also einen Produktrelaunch, Webseitenrelaunch,
Brandpositioning Relaunch, Relaunch deiner Vermarktungsstrategie, o.ä.

Folgendes sind die benötigten Schritte hinter einem gelungenen Relaunch-Projekt:

(P)Relaunch

Ich kann verstehen, dass du kaum erwarten kannst, frischen Wind in dein Business zu bringen. Wenn du aber aus deinem Relaunch als Gewinner hervorgehen willst, musst du einen kühlen Kopf bewahren – denn gute Vorbereitung ist die halbe Miete.

Vorbereitungstipp #1

Was wolltest du schon immer auf deiner Webseite sehen?
Besondere Grafiken, ausgezeichnete Designs oder nützliche Tools für die Benutzer? Großartige Ideen scheitern oft bei der Umsetzung und werden dann links liegen gelassen.

Nimm die Aufbruchstimmung mit und verwirkliche vergessene Ideen, die du aufgehört hattest zu träumen. Dies findet auch Anwendung auf Seiten, Texte, etc. mit denen du nie ganz zufrieden warst und vielleicht sogar ein bisschen peinlich fandest. Schreibe neue Texte, die dich zum Strahlen bringen und bis zum Rand mit Stolz erfüllen.

Vorbereitungstipp #2

Versetze dich in deinen Kunden hinein und mache dir Gedanken zu Features. Du kannst dir folgende Fragen stellen:

  • Welche Funktionen hätte meine ideale Webseite?
  • Was würde mir das Besuchen/Navigieren auf der Webseite ungemein leichter machen?
  • Welches Feature würde mich vom Unternehmen überzeugen und zum Kauf anreizen?

Storm your Brain!

Ebenso kannst du auch Analyse-Tools wie Google Analytics und z.B. die Google Search Console zurate ziehen. Hier erfährst du genau, wie sich die Nutzer auf deiner Seite verhalten, welche Seiten sie sich ansehen und auf welcher Seite sie abspringen. In der Search Console kannst du deine wichtigsten Inhalte identifizieren, da du hier sehen kannst, welche Seiten zu welchen Keywords in Google ranken.

Umsetzung

Nun kann es los gehen. Halte dich an die Spielregeln und du wirst garantiert* einen erfolgreichen Relaunch haben. (*Keine Garantie)

Überlebenstipp #1: Plane dir einen Puffer ein!

Wer den Relaunch seiner Webseite/Produkt/Firmenauftritt plant, sollte sich die Zeit nehmen, um wirklich garantieren zu können, alles bedacht und abgedeckt zu haben. Selbst bei sorgfältigster Planung wird im Nachhinein immer etwas aufkommen, dass man vergessen hat zu berücksichtigen. Hier darf auf keinen Fall an Zeit gespart werden – Relaunches gehen nur einmal schief!

Überlebenstipp #2: Nimm deine Kunden mit auf die Reise!

Bevor wir diesen Überlebenstipp anschneiden, müssen wir kurz den Begriff “Redirect” klären:

  • Redirects sind, simpel ausgedrückt, der Nachsendeauftrag der Online Welt. Du kannst beim Wechsel deiner URL einen sogenannten “Redirect” einrichten, der deine alten URLs & Links auf deine neue Seite weiterleitet. So können zum Beispiel ahnungslose Besucher, die vom Relaunch nichts mitbekommen haben, den Namen deiner alten Webseite eingeben und trotzdem auf der aktuellen, verbesserten Seite landen

Wir empfehlen dir dringendst, alle deine Links aufzulisten, um jeden Link auf deine neue Webseite redirecten zu können und keine bestehenden Links zu verlieren.

Hier noch ein Tipp am Rande. Ersetze alle deine alten Links bei Social Media etc. komplett mit den Links der neuen Adresse. So gibt man Google mehr Informationen über die neue Seite und dies ist wertvoller SEO-Juice, den man nicht verlieren darf.

Dieser Tipp beschränkt sich nicht nur auf den Webseitenrelaunch, da es bei jedem Relaunch wichtig ist, die Kunden über die Verbesserungen zu informieren und an die neue verbesserte Version des Produktes zu verweisen oder weiterzuleiten. Sei es zum Beispiel ein Umzug in eine andere Ortschaft, das Ändern des Corporate Designs, ein neues verbessertes Produkt, etc. All diese Dinge müssen den Leuten bekannt gemacht werden und auf die neue Version aufmerksam gemacht werden.

Überlebenstipp #3: Controlling

Gott hat uns 1993 den Crawler geschenkt – nutze ihn!
Der Crawler ist eine Software die das Internet durchsucht und Webseiten analysiert.

Das heißt, er besucht Webseiten (inklusive deren Unterseiten), speichert Informationen darüber und vermerkt Sie anschließend im Index der Suchmaschine. Somit können Suchmaschinen die verschiedenen Webseiten korrekt einordnen. Du kannst mithilfe dieser Software deine alten und neuen URLs Crawlen und überprüfen, ob du etwas vergessen hast – Redirects, alte Links die nicht funktionieren wie Sie sollten, etc.

Ein weiterer Tipp: Behalte deine Google Search Console sowie Google Analytics in der Zeit nach dem Relaunch besonders stark im Auge. Sie sind dein Messgerät, dass dir in Echtzeit, Informationen über deine Besucher und deren Verhalten auf deiner Webseite gibt.

Überlebenstipp #4: Traffic-Einbruch ist unvermeidbar

Ganz egal wie sorgfältig geplant und perfekt exekutiert dein Relaunch auch ist, mit einem temporären Traffic-Einbruch musst du rechnen. Google ist aufgrund der neuen URLs verwirrt, da es zwischen jeder Adresse unterscheidet. Somit sinkt dein Seiten-Ranking erst einmal ab, bevor es wieder aufgrund deiner besser konstruierten Seite ansteigen kann.

Fazit:

Ich kann verstehen, dass du aufgeregt bist und dich auf dein Produktrelaunch/Webseitenrelaunch/etc. freust, aber du musst jetzt einen kühlen Kopf bewahren und aufpassen, dass du es nicht überstürzt. Mit großem Relaunch kommt große Verantwortung.

  • Hast du dir Gedanken über neue Funktionen gemacht? Du kannst nun auf die Wünsche und Verbesserungsvorschläge deiner Kunden eingehen und auf deiner neuen Seite/Projekt verwirklichen.
  • Ebenfalls solltest du dir einen großzügigen Zeitpuffer einplanen und dir damit ein paar graue Haare sparen.
  • Benutze den “Nachsendeauftrag der Online-Welt” und fange somit noch so jede ahnungslose Seele ein, die sich auf deine alte Webseite verirrt hat.
  • Überprüfe das Ganze mit einem Crawler um sicherzustellen, dass du keinen Link vergessen hast, dass alle Links zu deiner neuen Webseite weiterleiten und dass der Rest auch so funktioniert wie beabsichtigt.

Wenn du deinen Relaunch gut gemacht hast, musst du dir keine Sorgen über den unvermeidbaren Traffic-Einbruch machen, da sich dies auf lange Frist lohnen wird und du letztendlich größer als je zuvor dastehen wirst.