Neujahrs Vorsätze 2018

Hier sind 5 Schritte, die zu erfolgreichen Vorsätzen führen.

01.01.2018
01.01.2018Vorsätze fürs neue Jahr!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und plötzlich merken wir, dass wir gar nicht wöchentlich ins Fitnessstudio gegangen sind, dass wir immer noch rauchen, und dass wir Oma auch nicht öfters als sonst angerufen haben. Woran liegt das?

Wir nehmen uns jedes Jahr wieder am 31. Dezember panisch vor, ein besserer Mensch zu werden. Wieso klappt das nicht?

Naja, zuallererst könnte es daran liegen, dass der 31. Dezember ein wenig kurzfristig ist. Man schiebt Panik und reflektiert über die vergangenen 12 Monate, und man denkt sich wie viel besser das Jahr hätte verlaufen können, hätte man doch dies nicht gemacht und auf jenes mehr Wert gelegt. Völlig überstürzt verspricht man folglich einen Lebenswandel, der selbst einen tibetischen Mönch stolz machen würde.

Nun, wie wäre es denn mit einigen Vorsätzen, die wirklich Sinn machen und umsetzbar sind? Abgesehen von persönlichen Vorsätzen können wir dir für dein Unternehmen ein paar Ideen geben, wie du 2018 noch erfolgreicher als letztes Jahr sein wirst:

1. Ein Vorsatz ohne Plan wird nicht umgesetzt

Oft vergisst man am Anfang des Jahres eine Marketing-Agenda anzulegen. Man beginnt dann im Sommer seine Sommeraktionen zu planen, die man dann im Herbst erst bewirbt. Es macht also eine Menge Sinn im Voraus zu planen für was man wann im Jahr wirbt. Organisation is key (zu deutsch: Organisation ist Schlüssel).
Meist hat man im Januar und Februar mehr Ruhe und somit Zeit, das Jahr durchzuplanen. Veranlasse im Optimalfall ein Meeting mit deinem Chef, um zu besprechen wie viel Budget zur Verfügung steht, und für was es ausgegeben werden soll. Das verhindert die Verschwendung von Budget durch überhastete, unwichtige Projekte.

2. Einmal melden reicht nicht.

Was man auch 2017 nicht vergessen darf ist, dass Werbung keine einmalige Sache ist. Werbung zieht nicht, wenn man nicht kontinuierlich wirbt.
Man könnte jetzt meinen, dass wir als Werbeagentur natürlich Freunde der Idee sind, ständig Werbung zu machen. Sind wir auch. Aber unsere Interessen mal außen vor gestellt, keine Werbung prägt sich beim Verbraucher ein, wenn er sie nur ein einziges Mal sieht. Also: Plane für das ganze Jahr Werbung ein, nur so erreichst du optimal deine Kunden.

3. Etwas anderes ausprobieren.

Oder nimm dir für das kommende Jahr vor, ein neues Medium zu erschließen. Arbeite zum Beispiel an deiner Facebook-Präsenz. Oder Instagram. Oder Snapchat. Oder Twitter.(Aber lass die Finger von MySpace, das ist schon so out, dass es nicht mal mehr retro ist). Du könntest in Suchmaschinenmarketing (SEO / SEA) investieren, sodass mehr Leute auf deine Website aufmerksam werden, oder mit einem Stammkunden-Werbeprogramm beginnen. Erschließe eine neue “Werbebeziehung” zu einem Partner, oder mache einfach etwas ganz anderes.

4. Ideen umsetzen.

Hattest du im letzten Jahr eine eigentlich geniale Idee, zu deren Umsetzung du einfach nicht gekommen bist? Wieso sollte 2017 nicht das Jahr sein, in dem diese Idee verwirklicht wird? Ein Ziel ohne Plan bleibt nur ein Traum. Nimm dir Zeit für deine Ideen, und mach dich an die Umsetzung! Wenn man es sich früh genug einplant, dann wird man auch die Zeit dafür finden.

Und zu guter Letzt: (denn seien wir mal ehrlich, wer setzt mehr als fünf Vorsätze zum neuen Jahr auch wirklich um?)

5. Man lernt nie aus.

Sieh dich nach Messen, Seminaren, Workshops, Events oder Jahrestagen bezüglich deiner Firma oder deinem Produkt um. Nutze diese Gelegenheiten aus, um dein Produkt zu präsentieren, zu vermarkten, oder auch einfach nur um selber etwas zu lernen. Ein altbewährtes Mittel ist auch, ein Buch zu lesen. Auch wenn viele behaupten, dass kein Mensch mehr Bücher liest, so kann man den Nutzen von Fachbüchern nicht abstreiten. Bilde dich auf deinem Gebiet fort!

Fazit:

Neujahrsvorsätze sind meistens unrealistisch und werden nicht umgesetzt, wir finden immer wieder eine neue Ausrede, wir machen alles “morgen”. Wir gehen “morgen” ins Fitnessstudio, wir hören “morgen” auf zu rauchen, wir nehmen uns ab “morgen” mehr Zeit für die Familie.

Doch jeder weiß, dass man im Business nicht immer alles auf “morgen” verschieben kann. Nimm dir deswegen ordentlich was für 2018 vor, wirb für deine Produkte, und mach am Ende des Jahres dicken Gewinn und kauf dir ein schönes Auto oder so.

Wir von HAF unterstützen deine guten Vorsätze und geben dir im Januar und Februar 10% “Guter Vorsatz” Rabatt auf deine Aufträge!

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie Ihre Cookie-Einstellung auswählen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück